Sonntag, 29. Mai 2016

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

siebenter Tag

Rückfahrt & Fazit

nach dem Frühstück betrachten wir noch einmal den Wetterbericht: Die Vorhersage: Samstag gut - Sonntag schlecht. Wir nehmen uns vor am Samstag soweit wie irgend möglich zu fahren - eventuell die ganze Strecke an einem Stück.

Es geht los, vom Hotel aus auf die B1 Richtung Magdeburg. Böse Überraschung, zwei Umleitungen die uns einiges an Zeit kosten, was absolut nicht in unsere Planung passt. Weiter geht es über Helmstedt nach Königslutter. Zeit zum Mittagessen, hier entstehen auch die ( leider ) einzigen Fotos der Rückreise


Königlutter Marktplatz, es gibt Zanderfilet



Nach dem Essen geht es weiter über Braunschweig, Hildesheim, Hameln, Paderborn nach Erwitte. Hier entscheiden wir endgültig - es geht nicht wie geplant durchs Sauerland, sondern wie auf der Hinfahrt über die B58 - Beckum - Ahlen - Ascheberg- Haltern am See- Wesel - Geldern ( Gruß an Arno ) - Venlo - Maastricht zurück nach Hause. Wir treffen am Sonntag um 01:00 Uhr nach ca. 15 Stunden - trocken- zu Hause ein.

Fazit

zum Roller:
mit zwei Personen und Gepäck sind Vmax 110 Km/h möglich, die angenehmste Reisegeschwindigkeit liegt so bei 90Km/h. Der Spritverbrauch lag auf dieser Tour bei +/- 3 Liter auf 100 Km.

zum Hotel:
wir hatten uns die Autobahnraststätte Grunewald ausgesucht und waren positiv überrascht. Von der Autobahn und der direkt daneben befindlichen Bahnstrecke bekommt man nichts mit, das Haus ist sehr sauber und das Personal sehr freundlich



Das Hotel liegt eigentlich direkt im grünen, und hat eine sehr gute Verkehrsanbindung - auch mit dem öffentlichen Nahverkehr. Direkt gegenüber ist der Motorradtreff " Spinnerbrücke "


sollte man als motorisierter Zweiradfahrer mal gewesen sein, für uns aber kein Highlight.

zur Reise allgemein:
Der eigentliche Zweck der Reise war nicht nur mal so nach Berlin, sondern eine Reise in meine Vergangenheit. Wir haben nicht nur touristische Highlights besucht sondern auch sehr persönliche Orte und Personen besucht.

Dafür haben wir 1.999 Km gefahren, davon rund 1.600 Km An- und Abreise. Man kann die 800 Km An- oder Abreise auch mit einem 125ziger Roller an je einem Tag machen, muss aber wirklich nicht sein.  500 bis 600 Km sind Strecken, die auch ich mit fast 66 Jahren, bewältigen kann. Der Spritverbrauch war oben schon erwähnt, lag bei durchaus freundlichen 3 Litern auf 100 Km, die Kosten für 6 Übernachtungen mit Frühstück lagen bei 480,00 €, was durchaus angemessen war.

Wir würden Touren der länge jederzeit wieder machen - wenn es die Gesundheit zu lässt. Videos gibt es von der Tour leider nicht, aber wichtig sind die Eindrücke und Erinnerungen von der Reise die in unseren Köpfen bleiben.