Freitag, 7. Juli 2017

5 Tage - 5 Flüsse 2. Tag

Ahr - Rhein - Lahn - Mosel - Sauer

2. Tag

Frühstück gibt es ab 08:00 Uhr, wir sind mal wieder zu früh, also können wir unseren Roller schon startklar machen. Aus der Garage hole, welche man uns am Abend zuvor kostenlos zur Verfügung gestellt hat ( nochmal Danke dafür ), Koffer dran und dann endlich Frühstück. Danach geht es auf die heutige Etappe. Mit knapp 140 Km nicht sehr lang, aber die Tour war ja noch für den 125ziger geplant.

Wir fahren noch einmal durch Ahrweiler bevor wir uns auf den Weg nach Sinzig machen wo wir den Rhein mit der Fähre nach Linz queren wollen.















Nach dem übersetzen geht es rechtsrheinisch flussaufwärts weiter. Von Linz geht es zwischen Bahnstrecke und Fluss, nicht sonderlich schön, weiter bis Lahnstein. 








 Wir legen auf dem Weg nach Lahnstein noch zwei Stopps ein, Kaffee trinken in Bad Hönningen und gegenüber dem "Deutschen Eck", wo die Mosel in den Rhein mündet, unterhalb der Festung Ehrenbreitstein auf einem DB Parkplatz. Wir waren noch nicht richtig vom Roller runter da war auch schon ein Bahnbediensteter zur stelle. Er erklärte uns das wir hier nicht stehen dürfen "schon gar nicht mit einem Motorrad". Ich erkläre ihm das ich kein Motorrad habe sondern einen Roller habe und wir nur eine Raucher- und Foto Pause machen wollen wirft er einen Blick auf mein Kennzeichen und gibt sich zufrieden.

Weiter geht es Richtung Lahnstein, ich verpasse eine Umleitung und mein Navi macht mir, mal wieder, sonderbare Vorschläge wie wir fahren sollen. Ich strafe mein Navi mit Ignoranz und es geht an die Lahn. Ab hier macht das fahren wieder Spaß.














Erstes Highlight - das Rupachtal - und das in zweierlei Hinsicht. Kurven um die man den Roller eigentlich herum heben müsste und eine "grottenschlechte" Strasse. Aber es hat spass gemacht. Über Nassau, Bad Ems geht es entlang der Lahn und durch beschauliche Täler und Höhen Richtung Katzenelnbogen und weiter zum Hotel Berghof in Berghausen, wo wir natürlich viel zu früh eintreffen.





Ein schönes Hotel was der Organisator dieses kleinen Treffens da ausgesucht hat. Zimmer mit Balkon und schöner Aussicht, da braucht der Raucher nicht immer vors Hotel zum rauchen. Da wir die ersten am Hotel sind, verbringen wir die Zeit mit warten und dem einem oder anderen Hefeweizen ( zu mindestens ich - meine Frau trinkt keinen Alkohol ). Morgen werden wir dann 7 Roller und 1 Moped sein.

Hier noch das Video vom Tag







Diesen Bericht und auch die folgenden widme ich der Schwester meiner Frau - meiner Schwägerin - die am  26.06.2017, dem letzten Tag unserer Reise nach langer Krankheit verstorben ist